Technologie

en de fr es

Technologie

Möglichkeiten der Materialanalyse

Bei Luma verfügen wir über ein gut ausgestattetes Labor für Untersuchtungen und die Entwicklung. In unserem Labor führen wir sowohl Nasschemie wie auch physikalische und thermische Berichte und Korrosionsprüfungen aus.

Sie dürfen gerne mit unseren Chemikern besprechen, wie wir Ihnen dabei helfen können, Ihren Wünschen hinsichtlich Materialprüfungen und Materialanalyse nachzukommen.

Die Instrumente, die Ausstattung und verschiedene Laboreinrichtungen bei Luma umfassen wie unten aufgeführt:

Atomaabsorptionsspektroskopie (AAS)

AAS wird benutzt für die quantitative Bestimmung der Elementzusammensetzung des Analyten in Lösung. Die Technik basiert auf der Lichtabsorption. Die Absorption ist elementspezifisch und wird ermittelt.

Hohlkathodenlampen stehen jetzt bei Luma zur Verfügung, um Au, Ag, Ni, Fe und Cu in einer Acetylen-Luft Flamme zu untersuchen. Die Nachweisgrenze liegt bei ppb. Das Acetylen-Luft Gemisch ist die bevorzugte Flamme bei der Bestimmung von ungefähr 35 Elementen.

Der AAnalyst 200 ist einfach in der Anwendung und eine gute Wahl für Metallanalysen und Prozesssteuerungen.

Rasterelektronenmikroskopie (SEM) und Energiedispersive Röntgenspektroskopie (EDS)

2 SEM stehen Luma zur Verfügung;

JCM 5000 und JCM 6000

JCM 6000 hat EDS (Analyse Möglichkeiten für die quantitative Bestimmung der Elementkonzentration in festen Proben).

Beide Mikroskope sind Tischmiskroskope und sehr einfach in der Handhabung. 40 000 – 60 000fache Vergrösserungen sind möglich. Sekundär- und Rückstreuerelektronen sind verfügbar. Der Sekundär Modus gibt topografische Informationen und der Rückstreuer Modus ermöglicht einen Materialkontrast. Der Low Vakuum Modus kann angewandt werden, wenn man eine nichtleitende Probe überprüft.

Die SEM Analyse kann Informationen geben über:

• Topografie und Morphologie
• Ausrichtung von Strukturen und Phasen
• Chemie
• Oberflächendefekte und Ausfallmechanismen

Die grösstmögliche Probengrösse beträgt 50 mm x 70 mm.

Klimaschrank

Ein Klimaschrank VCL 4003 steht bei Luma zur Verfügung. Es handelt sich dabei um einen Temperatur- und einen Temperatur- und Feuchtigkeitstest Klimaschrank.

t = (-)40 °C – 180 °C.

Bei Klimaprüfungen:

t = 10 °C – 95 °C und die relative Feuchtigkeit, die benutzt werden kann liegt bei 10 % rh – 95 % rh.

Zugprüfmaschine

Der Zugprüfer ist ein Z2.5 TN Tischgerät Zwick; die maximale Belastung liegt bei 1 kN und die maximale Testgeschwindigkeit liegt bei 800 mm/min.

Der Zugprüfer wird benutzt, um die Kern/endgültige Zugfestigkeit des Materials und die Haftung der aufgetragenen Schichten zu testen.

Die Testergebnisse werden automatisch ausgewertet.

Lasergeräte für Ovalitätsmessungen

Das Lasergerät model LDS0200 von Cersa – MCI ist leicht zu handhaben und zeigt ausgezeichnete messtechnische Leistungen. Der LDS0200 ist nicht empfindlich gegen Vibrationen des Drahtes.

Der Messbereich liegt zwischen 5 bis 200 µm und die Wiederholbarkeit der Messungen liegt bei ± 0.03 %.

Lichtmikroskop (LOM)

Das reflektierende Lichtmikroskop, Axiolab A von Zeiss, für metallographische Analysen steht bei Luma zur Verfügung, mit einer maximalen 500fachen Vergrösserung.

Privacy Preference Center