en de fr es

Nachhaltigkeit

In Luma’s „Mikro(n)-Welt“ fängt alles mit dem Kunden an. Es liegt in der Natur unseres Geschäftsbereiches, langlebige “nachhaltige” Geschäftsbeziehungen zu schaffen, weil es oft sehr lange dauert, Produkte gemäss dem Wunsch unserer Kunden zu erzeugen. Danach bleiben unsere Kunden/Partner LUMA sehr lange treu.

Für uns bedeutet Nachhaltigkeit permanente Reflektion und Verbesserung von internen und externen Prozessen, um die Qualität unserer Leistungen zu verbessern und die Zufriedenheit unserer Kunden zu steigern. Viele unserer Kunden aus dem medizinischen oder aeronautischen Bereich sind sehr anspruchsvoll hinsichtlich der Zertifikate, Testroutinen und Qualitätsnachweise in allen Produktionsabschnitten. Dieses sind zeitmässig aufwendige Prozesse. Wir bei Luma sehen dies als eine Chance uns ständig zu verbessern, um für zukünftige Herausforderungen besser gewappnet zu sein. (siehe Qualitätsrichtlinien).

Alle Interessegruppen, die in Beziehung zu Lumas’ Aktivitäten stehen – Lieferanten und Kunden – sind aktiv an unseren Arbeitsabläufen beteiligt. Die Luma Kunden kommen oft selbst zu den Audits und Aktualisierungen der Qualitätsroutinen, um Standards zu sichern, um Qualitäten zu verbessern oder zu ändern oder um einfach nur an der Entwicklung neuer Produkte beteiligt zu sein, welche kundenspezifisch angepasst werden.

Während dieser Prozesse folgen wir konsequent ISO 9001 und ISO 14001. Luma hat nur für diesen Zweck eine Qualitätsabteilung gegründet.

Ein Nachhaltigkeitskonzept ist etwas, das sich ständig verändert, aber immer 3 Komponenten beinhaltet, welche interaktiv miteinander verbunden sind:

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit:

  • Effizienz steigern
  • Den Gebrauch für den Kunden optimieren
  • Nachhaltig hochwertige Produkte erschaffen

Ökologische Nachhaltigkeit:

  • Effiziente Produktionsprozesse zu erschaffen und Umweltverschmutzung und Abfälle jeder Art zu minimieren
  • Ökologische Verantwortung in einer globalisierten Welt übernehmen (z.B. Lieferkette)
  • Einen Mehrwert für den Kunden schaffen (langanhaltende Qualität)

Soziale Nachhaltigkeit:

  • Luma respektiert und wendet Menschenrechte an.
  • Luma übernimmt intern die soziale Verantwortung für seine Angestellten und extern innerhalb der örtlichen Gemeinde.
  • Luma schafft ein gesundes und motivierendes Arbeitsumfeld und entwickelt die Kompetenzen der Angestellten.

Luma exportiert fast 100 % aller Produkte in alle Teile der Welt. Deshalb muss Luma das Prinzip der Nachaltigkeit nicht nur auf der individuellen und organisatorischen Ebene anwenden, sondern auch auf einer globalen Ebene.

LEAN Managment hilft uns dabei, diese anspruchsvollen Aufgaben zu erfüllen. Luma wendet das LEAN Prinzip schon seit 2011 an.

Lumas’ wichtigste Ziele:

  • Den positiven Effekt, den unserer Produkte, unser Service und unserer Technologie auf eine saubere und gesündere Welt haben, steigern. Innovation ist ein potentieller Schlüsselfaktor.
  • Nachhaltige Geschäftspraktiken in unserer Lieferkette sichern und verbessern.
  • Unsere Arbeit innerhalb unserer regionalen Gemeinden erhöhen – örtliche Geschäfte unterstützen indem man z.B. örtliche Werbeanzeigen platziert, Ferienjobs anbietet oder Teile unserer Produktionsabläufe an ortsansässige Firmen outsourct.
  • Forschung und Entwicklung an den ortsansässigen Universitäten und Universitäten im Ausland unterstützen, um neue technische Möglichkeiten für eine gesündere Umwelt in der Zukunft zu schaffen.

Umweltschutzpolitik

Unsere Umweltschutzpolitik bezieht sich auf die externe Umwelt und das Arbeitsumfeld.

Externe Umwelt:

Für die Angestellten von Lua bedeutet das primär die Verschwendung von Energie zu vermeiden. Es kommt des öfteren vor, dass Produktionsprozesse den Anforderungen des Produkts angepasst werden müssen. In dieser Hinsicht sollten unsere Angestellten die Prinzipien der Nachhaltigkeit immer berücksichtigen. Neue Produktionsmethoden oder Anordnungen sollten entsprechend den Nachhaltigkeitsprinzipien getestet werden.

Arbeitsumfeld:

Da Luma hochgebildetes Personal beschäftigt und weil es ziemlich lange dauert, sich an interne Produktionsprozesse zu gewöhnen und Routinen zu hantieren, ist es äusserst wichtig, dass es dem Personal gutgeht und es motiviert ist. Luma investiert viel Zeit und auch Kosten in die Fortbildung unserer Angestellten und möchte gerne, dass die Angestellten so lange wie möglich bei Luma bleiben. Von daher sind Sicherheit, stimulierende Arbeitsplätze und eine offene und kommunikative Atmosphäre sehr wichtig für Luma.

Zusätzlich zu unserer Umweltspolitik schützen wir auch aktiv die externe Umwelt, indem wir z.B:

  • Ein Abluftreinigungsanlage anwenden, um die Beschichtungsatmosphäre zu reinigen.
  • Das Wasser, welches beim Drahtreinigungsprozess benutzt wurde, reinigen und wiederverwenden
  • Filtern und Wiederverwendung von Kaliumhydroxid, welches aus dem Drahtreinigungsprozess stammt.

Richtlinien zu Konfliktmetallen

Unsere Einkaufspolitik hinsichtlich wertvollen Metallen (Wolfram, Molybdän und Rhenium), ob es sich um Ankauf oder Beschaffung handelt, schliesst alle Tätigkeiten, Partnerschaften oder Unterstützung jeglicher Parteien aus, die mit “Konfliktmetallen” umgehen, oder damit im Zusammenhang stehen.

Qualitätsrichtlinien

Luma wendet ISO 9001 und ISO 14001 an.

Unsere Qualitätsrichtlinien gelten für beides: Produkteigenschaften und Service Kompetenz, einschliesslich interner Service.
Permanentes und häufiges Testen während der Produktion ist Teil unserer Routinen. Viele verschiedene Tests gehören zum Standard: Spiralprüfung, UTS (Ultimate Zugkraft, Geradigkeit, Ovalität, Resistenz, Gewicht). Andere werden entsprechend dem Wunsch der Kunden ausgeführt. Es gibt drei Qualitäts-Schlüsselfaktoren in unserer Beschichtungsabteilung: Oberflächenabweichungen, Festigkeit der Beschichtung und Haftung. Bei anderen Materialanalysen wenden wir sehr fortschrittliche Technologie wie zum Beispiel SEM, AAS und EDS Geräte an.

Hinsichtlich der Qualität des internen Service betrachten wir uns selbst gerne als intra-Kunden in Bezug auf den Empfang von Lieferungen/Information aus einem früheren Ablauf, ob in der Produktion oder dem Verwaltungsbereich. LUMA folgt den Prinzipien des LEAN Management, um die besten qualitativ hochwertigen Resultate auf verschiedenen Ebenen zu erreichen und alle Prozesse so effizient wie möglich zu gestalten.

Produktverantwortung

Luma übernimmt selbstverständlich die Verantwortung für jede Feindrahtspule, die unsere Produktion verlässt. Wir nennen das “Produktverantwortung”. Während des Herstellungsprozesses wird jeder Schritt dokumentiert, um sicherzustellen, dass nichts schiefgehen kann, wenn unser Draht in unterschiedlichen Anwendungen benutzt wird oder um die kleinsten Unregelmässigkeiten im Draht zu entdecken. Dazu dient auch das häufige Testen während der Produktion.

Unsere Verpflichtung zur Nachhaltigkeit umfasst einen verantwortungsvollen Umgang mit allen Chemikalien, die wir benutzen und produzieren.

Dieses dient dem soliden Umgang mit Chemikalien während ihres kompletten Lebensszyklus, damit Chemikalien auf eine Art produziert und angewendet werden, die signifikante negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt minimiert.
Zum Beispiel: Bei Luma arbeiten wir viel mit Gold. Unser jährlicher Beschichtungsbedarf von unserem Feindraht ist gewaltig. Folgerichtig fällt bei der Produktion einiges an Abfall an. Gold wird jedoch nicht verschwendet. Stattdessen trennen wir das Gold von den Abfalldrähten, indem wir eine fortschrittliche hauseigene Technologie anwenden und das Gold dem Lieferanten zur Wiederbenutzung zurückgeben.

Zukunftsaussichten

Die nahe Zukunft: SPC Statistische Prozess Kontrolle

Das als höchste Priorität klassifizierte Projekt 2018 und 2019, namentlich SPC – Statistische Prozess Kontrolle – wird schrittweise in die Produktion sowie in Service Abläufe implementiert, um die Qualität, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dieses führt zu einem besseren Arbeitsumfeld und motivierteren Angestellten.

Projekt Status: Implementierung von Metrologie und Messgeräten RoR, Modifiziertes Regeldiagramm, live in Produktion.


Die mittelfristige Zukunft:

Indem wir uns aktiv auf Schlüsselsegmente des Marktes fokusieren, die zum Wachstum und Wohlergehen von Luma beitragen werden, versuchen wir ständig von grösserem Nutzen für unsere Kunden zu sein und einen Mehrwert für sie zu schaffen. Auf diesen Art versuchen wir neue langfristige “nachhaltige” Geschäftsbeziehungen zu finden und zu erhalten und unser volles Innovationspotenzial zusammen mit unseren Kunden anzuwenden.